Ein kostenloser Muster Businessplan für Existenzgründer

Ein kostenloser Businessplan für Existenzgründung bildet das Fundament einer jeden Existenzgründung. Viele Existenzgründer meinen, ein Businessplan ist nur für eine Existenzgründung! Das ist nicht so, denn ein Geschäftsplan wird auch von klein- und mittelständischen Unternehmen erstellt und laufend angepasst. Oft werden sie auch Geschäftspläne genannt.

Für eine Gründung von einem Jungunternehmen wird meistens nur ein Geschäftsplan für eine Existenzgründungsfinanzierung gemacht. Was aber tun, wenn die Hausbank eine Existenzfinanzierung ablehnt?

Kreditberatung, wenn Banken ablehnen!

  • günstige staatliche Kredite der KfW Bank mit Haftungsfreistellung
  • Umschuldung teuren Kontokorrentkredit
  • Auftragsvorfinanzierung und Aufstockung Warenlager
  • Bürgschaft der Bürgschaftsbank bei zu geringen Sicherheiten
  • Kapitalbeschaffung für andere Zwecke
  • Beratungskostenzuschuss 50% bis 80%

Es gibt Banken die noch finanzieren, wenn die Hausbank ablehnt!

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, das Erstgespräch ist kostenfrei!

Ein Geschäftsmodell soll dem Geschäftsinhaber als Planung und Leitfaden für die Realisierung seines Vorhabens dienen. Darüber hinaus werden Geschäftspläne zur Vorlage bei Beantragung von Finanzierungs- und Fördermittel und KfW Kredit für eine Gründung von einem Jungunternehmen benötigt.

Google Empfehlung zu diesem Beitrag

Es gibt im Internet viele Businesspläne die kostenpflichtig zum herunterladen sind. Aber sie taugen nicht viel! Da werden Bereiche allgemein und pauschal beschrieben, ohne konkrete Fakten aufzuführen.

Ein Geschäftsplan der sehr allgemein gehalten wird und mit Inhalten nur auf viele Seiten aufgebläht wird, nützen wenig. Vor allem wenn es um Kreditentscheidungen geht, sollten lieber Fakten aufgeführt werden. Z.B.: Wurden konkrete Maßnahmen für die Neukundengewinnung getroffen? Wie werden die vorhandenen Ressourcen ausgelastet? Kann damit der Kapitaldienst bedient werden? Wie hoch ist die Ausfallwahrscheinlichkeit von einem Kredit? Besuchen Sie auch unsere 13 Punkte für eine erfolgreiche Gründung für Jungunternehmer und Gründerinnen.

Inhaltsverzeichnis kostenloser Businessplan für Existenzgründung zum herunterladen

  1. Kostenloser Businessplan für Existenzgründung
  2. Vorstellung des Unternehmens im Businessplan
  3. Welche Qualifikation besitzt der Inhaber/in
  4. Die Rechtsform des Unternehmens und Gesellschafter
  5. Angebote und Zielgruppe der Existenzgründung
  6. Standort und Markt des Unternehmens
  7. Marketing- und Vertriebsplan
  8. Organisation und Personalplanung
  9. Finanzplanung
  10. Investitionsplan
  11. Umsatz-, Kosten-und Ertragsplanung

Beispiel Vorlage für einen kostenlosen Businessplan für eine Existenzgründung

Nachfolgend haben wir Ihnen das Gerüst einer Vorlage für einen Businessplan aufgeführt. Diese Vorlage können Sie auch als » Word-Datei herunterladen.

1. Das Unternehmen im Businessplan für Existenzgründung

Firmenname, Firmensitz, Produkte und Zielgruppe.

2. Der Unternehmer/in im Businessplan für Existenzgründung

Beschreiben Sie Ihren Werdegang und Ihre Investitionsidee, betonen Sie Ihre Stärken. Wer unterstütz Sie bei der Existenzgründung? Welche Qualifikation, Aus- und Weiterbildung haben Sie? Reichen ihre betriebswirtschaftlichen Kennisse für die Existenzgründung und erfolgreiche Führung eines Unternehmens?

3. Rechtsform/Gesellschafter

Welche Rechtsform und Gesellschaftsstruktur haben Sie gewählt?
(Bei Kleinunternehmen ist das Einzelunternehmen zu empfehlen, genauer kann Sie ihr Steuerberater beraten)

4. Angebote und Zielgruppe des Unternehmens

Beschreiben Sie Ihre Produkte/Dienstleistungen, Zielgruppen und Wettbewerbsvorteile im Geschäftsplan für Existenzgründung.

Sind ihre Angebote Zeitgemäß und sind Nachfrage und Bedarf vorhanden? Sind Sie bei ihrer Branche bei Risikogruppen oder im Saisongeschäft tätig? Dann gibt es meistens Schwierigkeiten bei einem Kredit für eine Existenzgründung!

5. Standort und Markt

Begründen Sie Ihre Standortwahl, erläutern Sie die Marktbedingungen. Warum haben Sie beim Geschäftsplan für Existenzgründung gerade diesen Standort gewählt? Welchen Nutzen bzw. Vorteile bringt dieser Standort? Überwiegen die Vorteile gegenüber den Nachteilen für den Standort?

6. Marketing- und Vertriebsplan

Stellen Sie dar, wie Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen vermarkten. Welche Werbemaßnahmen haben Sie geplant? Wie groß ist das Werbebudget für die geplante Existenzgründung? Haben Sie einen festen Standort, Ladengeschäft, oder vertreiben Sie ihre Produkte bzw. Dienstleistungen über das Internet?

Wie wollen Sie die Werbemaßnahmen messen? Auch das gehört in einen guten Businessplan für Existenzgründung.

Machen Sie das Markteing alleine, oder haben Sie einen Profi zur Seite, der Sie bei der Neukundengewinnung für Selbstständige unterstützt?

7. Organisation und Personalplanung des Unternehmens

Beschreiben Sie Ihre Unternehmensbereiche. Erläutern Sie Arbeitsabläufe und die dafür eingesetzte Anzahl an Mitarbeitern im Businessplan für Existenzgründung. Wenn Sie mehrere Bereich mit verantwortlichen Personen besetzen erstellen Sie einen Organisationsplan. Die wichtigsten bereiche sind

  • Marketing, Vertrieb, Verkauf und Neukundengewinnung
  • Technischer Bereich mit Arbeitsvorbereitung und Warenlager
  • Personalbereich, Innen- und Außendienst
  • Kaufmännischer Bereich, Verwaltung und Buchhaltung
  • Externer Bereich z.B. Buchhaltung, Steuerberater, Fremdleistungen u.a.

8. Finanzplanung

8.1 Investitionsplan

Listen Sie die Kosten für Ihre Investitionen im Businessplan auf, z.B. für Gebäude, Maschinen, Büroeinrichtung, Markterschließungskosten auf. Ihre Planung sollte nicht zu hoch und nicht zu niedrig sein. Wenn Sie zuviel Geld ausgeben, müssen Sie das alles wieder verdienen und zurückzahlen! Planen Sie zuwenig, dann müssen Sie später aufstocken und Nachfinanzierungen beantragen. Dies ist meistens der schwierigere Weg bei der Existenzplanung.

Wenn Sie beim Businessplan für Existenzsicherung nicht sicher sind, dann holen Sie sich einen externen Berater zu Hilfe.

8.2 Finanzierungsplan und Mittelherkunft

Beschreiben Sie im Businessplan, mit welchen Mitteln Sie ihren Finanzierungsbedarf decken. Folgende Finanzierungsmittel gibt es für eine Existenzgründung:

  • KfW StartGeld als Gründerkredit für Existenzgründung
  • Gründerkredit der Förderbank des Bundeslandes
  • Mikrokredit von Mikrofinanzinstitut
  • Online Kredite aus Kreditvergleich von Kreditmarktplätzen
  • Kredit für Selbstständige von Privatpersonen bzw. Privatinvestoren

Holen Sie sich Hilfe bei der Beratung KfW Kredit.

8.3 Umsatz-, Kosten- und Ertragsplan

Mit welchem Jahresumsatz, Kosten und Ergebnis planen Sie im Businessplan bei der Existenzgründung?

Musterbeispiel für einen drei Jahresplan für einen Businessplan

                                1. Jahr             2. Jahr            3. Jahr

Einnahmen                50.000 €
- Wareneinsatz          20.000 €
- Personalkosten               0 €
- Raumkosten                   0 €
- Versicherungen            150 €
- Fahrzeugkosten        1.600 €
- Werbe-/Reisekosten  2.000 €
- Sonstige Kosten        5.000 €
- Zinsaufwand              1.200 €
__________________________
Gesamtkosten           29.950 €

Ergebnis                   20.050 €

Jetzt zum Download Vorlage kostenloser Businessplan: Download kostenloser Businessplan

Finanzierungs- und Förderberater

Geldscheine122x61

KfW Kredit für Selbstständige

Beratung für Kredite, Fördermittel und Zuschüsse

Beratung selbstaendige

Das Erstgespräch ist kostenfrei!

Sie haben noch Fragen?

Rufen Sie mich einfach an!

Walter.goegelein

Walter Gögelein

09074 91403

Teleberatung

Jetzt über günstige Kredite, Fördermittel und Zuschüsse informieren und beantragen!

Häufig nachgefragt:

Auftragsvorfinanzierung
Betriebsmittelkredit
Firmenkredit
Firmenkredit Vorsicht Kreditfalle
Gewerbekredit
KfW Unternehmerkredit
Kontokorrentkredit Umschuldung
Unternehmer Darlehen
Vergleich Baufinanzierung Selbstständige
Zuschüsse vom Staat für Selbstständige